erweiterte Suche
  Suche  
Home | Fuhrparklisten | Deutschland | Industriebahnen | Dortmunder Eisenbahn
Dortmunder Eisenbahn
Die DE - Dortmunder Eisenbahn entstand aus der Kleinbahn Dortmund, die den Eisenbahnverkehr im Dortmunder Hafen am Dortmund-Ems-Kanal durchführte. Diese wurde am 24.03.1953 zu einer Bahn des öffentlichen Verkehrs umgewidmet und firmierte seit dem als Dortmunder Eisenbahn. 1973 wird sie in die Dortmunder Eisenbahn GmbH umgewandelt. Die Hoesch Hüttenwerke AG hält 50% an dem Unternehmen.

Zum 01.01.1980 übernahm die DE den Betrieb der Werkbahn der Hoesch Hüttenwerke AG. Diese war 1966 aus der Fusion der Westfallenhütte und der Dortmund-Hörder Hüttenunion entstanden.

Zum 01.07.1994 wurde der Bahnbetrieb des Bochumer Werkes der Krupp Stahl AG übernommen.

Zum 01.07.2004 wurden die Anteile der ThyssenKrupp Steel AG (als Nachfolger der Hoesch Hüttenwerke AG) von der Connex Cargo Logistics GmbH übernommen. Diese firmierte laut Gesellschafterversammlung vom 15.02.2006 später als Veolia Cargo Deutschland GmbH. 2009 erfolgte der Verkauf an die SNCF-Gruppe. Seit 11.01.2010 ist das Unternehmen als Captrain Deutschland GmbH in das Handelsregister eingetragen. (Quelle: Europäische Privatbahnen 2007, Europäische Bahnen 2011)

Um eine gewisse Transparenz in die Entwicklung des Fahrzeugbestandes zu bringen, werden die Bestände der Vorgängerunternehmen und die DE-Lokbestände zu unterschiedlichen Zeitpunkten betrachtet.

Stichtag Firmierung zum Stichtag Bemerkungen
(Urspung) Dortmunder Hafen und Eisenbahn AG eigenständige Hafenbahn
(Urspung) Westfalenhütte AG eigenständige Werkbahn
(Urspung) Dortmund-Hörder Hüttenunion AG eigenständige Werkbahn
01.01.1966 Hoesch Hüttenwerke AG zusammengeführte Werkbahn
01.01.1980 Dortmunder Eisenbahn GmbH Zusammenlegung von Werk- und Hafenbahn
01.07.1994 Dortmunder Eisenbahn GmbH Übernahme Werkbahn Krupp Stahl Bochum