erweiterte Suche
  Suche  
Home | Industriediesel | Deutz | Typenprogramm 1959 | Drehgestell-Loks
Drehgestell- / Groß-Diesellokomotiven
Die Leistungswünsche, die die Bahnbetreiber ab Mitte der 1950er Jahre formulierten, konnten auf Grund der zur Verfügung stehenden Motoren nur in Form von zweimotorigen Lokomotiven realisiert werden. Die klassichen Starrahmen-Fahrwerkskonstruktionen ließen aber den Einsatz von zwei Motoren nicht zu. Populäres Beispiel war hier die V 200. Eine Umsetzung konnte zu dieser Zeit nur über zwei unabhängig von einander auf je ein Drehgestell wirkende Motoren erfolgen. Die lauftechnischen Vorteile einer Drehgestelllokomotive gegenüber einer Starrahmen-Konstruktion waren hier nicht alleine ausschlaggebend.

Bereits 1956 - mehrere Jahre vor dem eigentlichen Typenprogramm - stellte Deutz eine zweimotorige Lokomotive mit 2000 PS und 120 km/h Höchstgeschwindigkeit vor. Nach vierjährigem Testbetrieb passte man sie den mittlerweile vorhandenen DG 1600 BBM an und reduzierte die Höchstgeschwindigkeit auf 70 km/h.

Typen-Übersicht zweimotorige Lokomotiven
Typ alte Bezeichnung Motor Stückzahl Baujahre
DG 2000 BBM - 2x A6M 528 1 1956
DG 1600 BBM - 2x A6M 528 3 1957
DG 1600 CCM - 2x A6M 528 4 1959
DG 2000 CCE - 2x A6M 528 1 1961
DG 2000 CCM - 2x A6M 528 3 1963 - 1964

Typen-Übersicht einmotorige Lokomotiven
Typ alte Bezeichnung Motor Stückzahl Baujahre
DG 1000 BBM - A6M 528 21 1959 - 1968
DG 1200 BBM - A6M 528 18 1960 - 1966